KEIN Sport ist KEINE Option!

Mann bin ich müde! Ihr kennt das!? Man ist nicht so gut drauf, das Wetter ist mies, der Arbeitstag war anstrengend und lange und obendrein spürst du dieses leise Kratzen im Hals. Diese Kombination lenkt deine Gedanken in eine ganz bestimmte Richtung. Nämlich Richtung Couch. Richtung „heute lass ich es mir mal richtig gut gehen und erhole mich ein bisschen“. Richtung Kühlschrank. In die falsche Richtung!!! Heute hatte ich so einen Tag. Blöderweise stand heute auf meinem Trainingsplan aber nicht das Wort „Ruhetag“. Da steht heute „langer Fettstoffwechsellauf über 80min. mit einer Herzfreuquenz zwischen 140 und 152“. Bei dieser Vorgabe kriege ich gleich doppelt schwere Beine. Ich befinde mich also an dem einen Ende, nämlich am Ende der Couch. Mein Coach (lustig, klingt fast wie Couch ist aber viel unbequemer. Mein Coach Bernie) BB befindet sich so ziemlich am anderen Ende (der Couch). Um nicht mit BB zu kollidieren und meinem inneren Schweinehund mal so richtig in den Hintern zu treten, beschloss ich mich an ganz wichtiges Motto des Blogs zu erinnern: „No pain, no gain!“. Laufen ging heute einfach nicht. Auch weil ich ein wenig Halsschmerzen verspürte und damit nicht durch die Nacht und die Kälte laufen wollte. Aus diesem Grund beschloss ich einen Kompromiss einzugehen. Und dieser Kompromiss hieß Fahrradergometer. 80min. aufs Rad, reinstrampeln, schwitzen und genießen! Hat man sich mal überwunden, fängt man einfach nur noch an zu genießen.
Denkt immer dran: Auch wenn euer Sportprogramm nicht immer nach Plan verläuft. Eine Alternative zu finden und diese dann voller Elan durchzuziehen ist 100 mal besser als gar nichts zu tun!
Wir geben unser Bestes! Wir geben nicht auf! Ab heute geben wir unserem Leben mehr Bewegung!

Advertisements

2 Gedanken zu “KEIN Sport ist KEINE Option!

  1. Hallo. Ich laufe seit 3 1/2 regelmäßig – zuletzt 95-Minuten-Läufe über ca. 18km – und habe Zeit meines Lebens, mit Ausnahme sehr zeitintensiver Elternzeiten von ca. 3 Jahren, immer Sport getrieben (Fußball, Turnen, Tennis, Laufen, Hockey, Eishockey…). Am Wochenende musste ich bei einem Hallenfußballturnier mit acht Spielen á 7-minütiger Spieldauer angesichts enorm anstrengender Laufanforderungen, insb. im Schnellkraftbereich (Antritt) aber feststellen, dass für eine tatsächliche Fitness mehr erforderlich ist. Wie kann man das verbessern?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s