Der Red Bull 400: Unfassbar hart, aber cool!

Wer mal was richtig Verrücktes, wirklich Brutales, aber doch irgendwie Cooles machen möchte, der meldet sich am besten gleich jetzt schon zum nächsten Lauf auf die Schanze an. Gleich! Denn drüber nachdenken solltet ihr nicht! Vergangenen Samstag war es bei mir soweit. Der nächste Bewerb stand am Kalender und es wurde Zeit die 400 härtesten Meter meines Lebens zurückzulegen. Und tatsächlich waren es die 400 härtesten Meter meines Lebens. Ihr könnt euch/man kann sich nicht vorstellen, dass einen 400m derart beanspruchen können. Im Nachhinein wundert es mich, dass bei diesen Bewerben nicht mehr passiert, denn hier wird einem wirklich ALLES abverlangt. Dein Puls steigt schon nach den ersten paar Metern auf über 190 an und bleibt dann für weitere 5min. genau dort. Eben dort wo man es kaum für möglich hält, dass er dorthin kommen kann. Man schnauft wie eine Dampflok, die Beine werden nach den ersten 100-200m derart sauer, dass man sich kaum noch zu spüren vermag. Unglaublich! Ja ich meine, fast schon verblödet, aber dann doch irgendwie richtig cool. Vor allem, wenn man es geschafft hat. Nämlich ganz bis nach oben. Die Qualifikation für das Finale habe ich knapp verpasst. 195 Teilnehmer haben sich qualifiziert und ich bin 201. von 500 Startern geworden. Auch wenn ich ein wenig enttäuscht bin, dass ich mich nicht qualifizieren konnte, so bin ich wirklich heilfroh, dass ich die Schanze nicht ein 2.Mal bezwingen musste. Ich denke, das wäre mein Untergang gewesen…Unterm Strich hat es aber Spaß gemacht und für alle, die Sport-Freaks wie ich sind, ist es ein tolles Event, das ich gerne weiter empfehlen kann. Man sollte halt ein bisschen länger als 6 Wochen (so wie ich) dafür trainieren. Ging bei mir nicht anders, da ich ja so einiges auf meiner Sport-to do-Liste stehen habe. Die 4-5kg, die ich mir in den letzten Wochen rauftrainiert habe, hätte ich mir auf der Schanze aber sparen können. Denn hier gilt ganz klar: Umso leichter, desto besser. Hier ein paar Impressionen des Bewerbs…


IMG_0409 IMG_0428 IMG_0431 IMG_0436 IMG_0439

 

 

 

 

 

 

So, jetzt geht´s gleich weiter zur nächsten Challenge! 100kg Bankdrücken stehen an der Reihe. Ich bleib am Ball. Bleib stets bemüht mein Bestes zu geben und in die bestmögliche Form zu kommen. Wie sieht´s mit euch aus? Seid ihr dabei? Lasst euch nicht hängen, es zahlt sich aus! See you soon! Ein GROSSES DANKE auch noch mal an meine liebe Frau Lisa und meine Söhne Levi & Luis! Ihr wart einfach eine ganz tolle Unterstützung!!!

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Red Bull 400: Unfassbar hart, aber cool!

  1. rießen rießen RIESSEN Respekt! Vor meinem Haus is auch ein Hügel (und für mich Laufanfängerin und Sportwiedereinsteigerin- hab in den letzten 2 Monaten leider keinen Sport machen können) ist das ein BERG… zwar nur knapp 50 m und bei weitem nicht so steil, aber ich schnauf auch ganz schön! Also: rießen Respekt für so viel Disziplin!
    Liegrü Lisa

    Gefällt mir

  2. Lieber Christian!
    Du kannst SUPERSTOLZ auf Dich sein – leider nicht das Finale – trotzdem super von 500 Teilnehmern, der 201. zu werden!!!
    Gratulation zu diesem Platz 😉
    glg Sabina

    Gefällt mir

  3. Hi Christian,
    dickes Ding! Glückwunsch, dass Du den Berg bezwungen hast und dann noch ein so gutes Ergebnis. Auf den Bildern lässt sich nur erahnen, wie steil es sich angefühlt haben muss.
    Gruß Micha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s