KICK OFF/Innenleben III/TAG 1

Ein sportliches Hallo und willkommen bei shape of my life 40, meinem neuen Fitness-Blog!
Sinn und Zweck des Blogs sind ein Selbstexperiment, ein Charity-Projekt und ein Versuch so viele Menschen wie möglich zum best möglichen Lebensstil zu motivieren, die persönliche Komfortzone zu verlassen und in die Form des Lebens zu kommen! Gestern war ich zu Besuch in der Sportpraxis, um die Analyse meines Ist-Zustandes zu komplettieren. Es hat richtig Spaß gemacht! Neben einer BIA (Messung der Körperzusammensetzung), galt es herauszufinden wie fit ich bin. Dafür hat mich BB einerseits Bankdrücken lassen und andererseits bei mir eine Ergometrie am Laufband mit Laktatmessung gemacht. Wer konkrete sportliche Ziele verfolgt, und von diesen habe ich in den kommenden 12 Monaten ja einige, der sollte für eine zielgerichtete Trainingsplanung unbedingt eine Laktatmessung machen lassen. Nur so kann man maßgeschneidert und professionell trainieren. Und wir wollen ja trainieren. Wir wollen uns nicht nur bewegen, sondern wir wollen besser, gesünder und fitter werden. Darüber hinaus wurde ich einem Muskelfunktionstest unterzogen bei dem mich Bernies Kompagnon Lukas Hollerer mal genau unter die Lupe genommen hat, meine Dehnbarkeit, meine Spannung, meine Körperhaltung begutachtet und mich auf Herz und Nieren geprüft hat. Darüber berichte ich das nächste Mal. Vorweg kann ich nur so viel verraten: Wer sich gut fühlt ist noch lange nicht gut beisammen.
Da ich in den letzten Monaten praktisch kein Krafttraining mehr absolviert habe, ist die Ausbeute meiner muskulären Leistungen eher bescheiden:
Maximalleistung beim Bankdrücken derzeit 80kg
Anzahl der Liegestütze, die ich am Stück schaffe liegt derzeit bei 33
Im Laufe der nächsten 12 Monate muss ich mich somit beim Bankdrücken um 20kg verbessern (Kenner wissen, dass ein Sprung von 20kg nicht wenig ist, aber schaffbar) und meine Leistung bei den Liegestützen verdreifachen! In jedem Fall muss ich mich auch da ranhalten und werde selbstverständlich mein Bestes geben!
Bei der Ausdauerleistung sieht es ein wenig besser aus. Hier ist BB sehr zuversichtlich. Trotzdem bleibt mein Respekt vor dem Marathon unter 3:30 und dem 24h-Radrennen noch sehr groß!
Mein Körperfettanteil könnte niedriger sein (wird er hoffentlich auch), ist aber im grünen Bereich. Für den Marathon wird es nötig oder zumindest sinnvoll sein auch ein wenig an Gewicht zu verlieren, da hier jedes Kilo weniger zählt. Da ich in den letzten Jahren sehr viel Ausdauersport betrieben habe, liegt auch meine Herzfrequenz in einem vernünftigen Bereich. Hier findet ihr die Ergebnisse:
GMON_Matthai_Christian_31.10.2014
LBD_Lauf_Matthai_Christian_31.10.2014
Bei den gängigen Messungen der Körperzusammensetzung muss man wissen, dass man hierbei niemals Werte auf das Gramm genau erhält. Messgeräte, die das können sind sehr, sehr teuer und in der täglichen Praxis nicht im Einsatz. Dennoch eignen sie sich sehr gut dazu, um eine Veränderung der Körperzusammensetzung zu erfassen. Im Laufe der Monate werden wir diese Messung wiederholen, um zu sehen ob mein Körperfettanteil tendenziell niedriger wird und meine Muskelmasse zunimmt. Das ist der Sinn und Zweck der BIA-Messungen. Die Einschätzung meines Energiebedarfs kann ich nicht teilen, kenne aber auch dieses „Problem der Fehleinschätzung“ von anderen Software-Programmen. Hier habe ich aber bereits sehr viel Erfahrung und kenne meinen Körper auch so gut als dass ich sagen kann, dass ich an Tagen an denen ich keine Trainingseinheit habe, mit Sicherheit mit 2.200kcal ganz gut über die Runden komme. Tatsächlich gehöre ich zu den Menschen, die wenig Essen brauchen bzw. eher schnell zunehmen.

Ab sofort nehme ich mein Training sehr ernst! Jeder Tag zählt und ich versuche nun den Fokus eines Profisportlers zu entwickeln. Wie sich diese Einstellung in meinen Lebensalltag integrieren lässt, werden die kommenden Monate zeigen. Eine der wichtigsten Maßnahmen dabei ist eine exakte Trainingsplanung, die an den Berufsalltag und das Familienleben angepasst wird. Wer unstrukturiert und mit der „schau ma mal“-Einstellung an die Sache rangeht, wird höchstwahrscheinlich sein Ziel nicht erreichen. Bernie Url von der Sportpraxis plant meine Trainingseinheiten nach Vorgabe meiner zeitlichen Ressourcen. So eine gezielte Trainingsführung kann ich jedem nur empfehlen.

Let´s rule the world!
Shape of my life 40 REGEL Nr. 1: Ab heute benutzen wir keine Lifte (Ausnahme Schilift 😉 ), Aufzüge oder Rolltreppen mehr. Wir nehmen wann immer es geht die Stiegen. Unterschätzt die Alltagsbewegungen nicht! Das ist ganz wichtig! Wir bewegen uns ab heute so oft und wann immer es geht…und wenn es nur die Stiegen zum Büro sind…
Hier noch ein paar Impressionen vom gestrigen check up, den ich wirklich sehr genossen habe! DANKE Bernie!
PS: Mein Trainingspensum für dieses Wochenende: Ein langer Fettstoffwechsellauf über 80min., 1h Krafttraining mit Betonung auf den Oberkörper und eine Einheit am Fahrradergometer über 90min. bei einer Herzfrequenz um die 130 Schläge pro Minute.
Ich bin aktiv und was macht ihr?

2014-10-31 13.04.362014-10-31 12.44.352014-10-31 12.02.53

Advertisements

5 Gedanken zu “KICK OFF/Innenleben III/TAG 1

  1. Lieber Herr Matthai,
    kennen Sie Freelee the Banana Girl? Sie steht für eine auf Obst basierende Ernährung und sie isst täglich Unmengen an Frucht, etwa zum Frühstück 20-30 Datteln, zu Mittag 8-10 Mangos und 3 Ananas und abends Salat mit 5 Bananen und 5 Datteln. Manchmal isst sie auch 30 Bananen am Tag. Mittlerweile machen über 10.000 Menschen bei ihrer speziellen Ernährungsart mit. Ich persönlich stehe dem Ganzen SEHR kritisch gegenüber und könnte mir nie vorstellen, so viel Fruchtzucker jeden Tag zu konsumieren – jetzt würde ich gerne wissen, wie sie als Mediziner das bewerten. (hier ist die Website: http://thebananagirl.com/faqs.php)
    Ich habe übrigens Ihr ganzes zuckerfreies Jahr mitverfolgt, vielen Dank, dass wir als LeserInnen daran teilhaben durften!

    Gefällt mir

    • Hallo! Vielen Dank für das schöne Feedback und den Kommentar! Eine derart einseitige und dann auch noch auf einfachen Kohlenhydraten basierende Ernährung stellt sicher nicht den Schlüssel zum Erfolg eines langen und gesunden Lebens dar. Ohne Zweifel ist Obst zu essen gesund, jedoch sicher nicht in diesen Mengen. Obendrein fehlen der Dame wertvolle Eiweiß- und Fettquellen. Die meisten extremen und sehr einseitigen Ernährungsformen sind nur für kurze Zeitperioden zu empfehlen. Alles Liebe, ich freue mich sehr, dass Sie wieder mit dabei sind!

      Gefällt mir

  2. Bravo! Manchmal genügen ja schon die kleinen Dinge mit denen man beginnt, um größere in Gang zu setzen 🙂
    Ich beginne shapeofmylife64: Habe seit einem Jahr einen Schrittzähler – täglich – um meinem inneren Schweinehund zu beweisen, dass ich was tue. 1 x pro Woche Kraft- und Fitness, einmal Zumba zum Austoben. Aber nun wird das Ganze strukturierter und ich hoffe, dass ich meinen Plan genauso umsetzen kann 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s