Klassischer Fehler

Die erste „Vegan-Woche“ ist vorüber. Alle Veganer unter euch wären stolz auf mich gewesen. Während der letzten Tage habe ich viel rumexperimentiert, viel gekocht, viel versucht und mich intensiv mit der veganen Ernährungsweise beschäftigt. Der Anfang war nicht so einfach, man kommt aber relativ schnell rein, wenn man nur dran bleibt. Auf der Suche nach geeigneten Kochbüchern (neben dem Dominator Attila Hildmann) bin ich auf einen deutschen Verlag gestossen, der sich veganen Kochbüchern verschrieben hat. Sehr empfehlenswert! Als gestriges Feiertagsessen (das ist allerdings eine Eigenkreation und kein Rezept aus einem Kochbuch!) gab es Seitanfilet mit Zucchini-Pok Choi-Mango-Gemüse, Sellerie-Karotten-Püree (das habe ich mit Orangensaft, Zimt und Muskat verfeinert) und einer Kichererbsentarte. DSC_0286
Mein bisheriges Ernährungsverhalten hat Fleisch, Fisch und andere tierische Lebensmittel beinhaltet. Nebenbei habe ich versucht kohlenhydratreduziert zu essen. D.h. morgens gibts immer viele Kohlenhydrate (Müsli, Obst, Vollkornprodukte etc.) und tagsüber bis zum Abend habe ich dann versucht weniger Kohlenhydrate zu essen bzw. sie am Abend ganz wegzulassen. Das hat auch ganz gut funktioniert und mir auch zugesagt. D.h. ein Stück Fisch und dazu viiiiel Gemüse. Und ich meine wirklich viel Gemüse. Nun kann man als Veganer nicht den ganzen Tag nur Gemüse essen. Das wäre langweilig. Was habe ich gemacht? Ich habe das Fleisch oder den Fisch und auch einen Teil des Gemüses, das ich normalerweise esse durch Kohlenhydrate wie Couscous, Bulgur, Quinoa etc. ersetzt. Ich war es ja gewohnt viel Gemüse und Fisch oder Fleisch zu essen. Ich brauchte also Ersatz. Das Ersetzen durch Kohlenhydrate hat nun dazu geführt, dass ich in 1 Woche vegan essen 1kg zugenommen habe! Klassischer Fehler! Da es als Veganer tatsächlich nicht so einfach ist sich ausreichend mit Eiweiß zu versorgen, neigt man eben dazu mehr Linsen, Bohnen oder andere Hülsenfrüchte zu essen. Diese sind prinzipiell sehr gute pflanzliche Eiweißquellen, beinhalten aber auch recht viele Kohlenhydrate. Und den ganzen Tag Seitan oder Tofu essen ist auch keine Lösung. Ich schreibe deswegen darüber, weil diesen Fehler viele begehen und sich dann wundern warum sie durch die vegane Ernährung zunehmen. Man kann auch wunderbar abnehmen mit vegan, man darf die vegane Ernährungsweise nur nicht als Freifahrtschein für Kohlenhydrate ansehen. Ein Gruß vom Gemüsestrudel! Nachdem ich für mein Sportprogramm keinesfalls mehr Gewicht gebrauchen kann, heißt es jetzt wieder abspecken und das 1 Kilogramm loswerden. Wie wir das ein oder überschüssige Kilo loswerden können, verrate ich in den nächsten Wochen und Monaten noch öfter. Haben sich doch viele von uns gerade dieses Thema zum Neujahrsvorsatz gemacht! Also gleich mal wieder ein bisschen weniger Kohlenhydrate und wieder mehr Gemüse essen! Einen guten, veganen Appetit und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Advertisements

2 Gedanken zu “Klassischer Fehler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s